Follow me on social media for innovations.

Search

Title Image

Blog

Im ersten Artikel für mein Projekt "Magic Mirror" gebe ich euch einen Einblick in meine Gedanken bezüglich der Idee und gewünschten Funktionen. Es ist ein Projekt, das mich vermutlich die nächsten Monate - wenn nicht Jahre - begleiten wird. Vorwort Innovationen faszinieren mich. Das taten sie schon immer. Täglich lese ich Magazine rund um Technologie, bilde mich in Form von Seminaren weiter und vermittle mein Wissen in Workshops. Neues interessiert mich - am besten gepaart mit perfektionistischem Design

Dieses Best Practice beschreibt die Verwendung der Quellen in Microsoft Word als Fußnoten (Zitate). Quellen werden oft im Zusammenhang mit dem Quellen-Manager genutzt. Für jede angelegte Quelle kann ein Zitat (Kurzform) erzeugt werden, die in einer im Fließtext oder in der Fußnote auf die vollständige Quelle eindeutig referenziert. Leider besitzt das automatisch generierte Zitat automatisch Klammern, die sich mit folgender Anleitung entfernen lassen. Problem Grundsätzliches In wissenschaftlichen Ausarbeitungen in der Schule, im Studium oder im Beruf wird oft erwartet, dass

Microsoft Word kommt mit einem umfangreichen Quellen-Management daher. Aus bestehenden Quellen unterschiedlicher Art kann ein Literaturverzeichnis erstellt werden. Oft besteht die Notwendigkeit, separate Literaturverzeichnisse pro Quellenart zu erstellen. Mit einem kleinen Trick unter Verwendung der Gebietsschema-ID besteht die Möglichkeit, dies zu erreichen.  So können beispielsweise Literatur- und Bildquellen zusammen im Quellen-Manager erfasst werden, jedoch in zwei unterschiedlichen Literaturverzeichnissen ausgegeben und dargestellt werden. Problem Analyse Microsoft Word bringt ein umfangreiches Quellen-Management mit sich. Aus den im Quellen-Manager eingetragenen Quellen