Rückblick: AI in Security & NLP am 29. Januar 2019

Hinweis

Dieser Beitrag wird bald überarbeitet, sodass die Impressionen auch korrekt einsehbar sind.

Am 29. Januar 2019 trafen sich Mitglieder der Microsoft AI User Group Cologne bei Spike Reply in Köln, um über die Zusammenhänge zwischen künstlicher Intelligenz und Security zu diskutieren. Federführend haben Ibrahim Köse, Nils Milchert und Giovanni Battista Spinelli Barrile die neusten Entwicklungen, Möglichkeiten und Limitierungen der künstlichen Intelligenz beleuchtet und diese mit den klassischen Ansätzen und Verfahrensweisen verglichen. Begleitet wurde der Abend von leckerer Pizza und Getränken gesponsert durch Cluster Reply.

Rückblick

Nach einer einleitenden Willkommensrunde mit Pizza und Getränken wurden verschiedene Thematiken diskutiert:

  • Einfluss der künstlichen Intelligenz auf bewährte Sicherheitskonzepte und -mechanismen
  • Mehrwert AI-gestützter Sicherheitssoftware (z.B. Windows Defender)
  • Schwächen und Manipulationsmöglichkeiten von AI-basierter Software (z.B. Twitter-Bot Tay)
  • Erkennen eines Stimmungsbildes durch Natural Language Processing
  • Antrainieren von Sarkasmus und Ironie

Besonders spannend war eine Live-Demo, bei der gezeigt wurde, wie anfällig heutige Produktions- und Fertigungsfabriken gegenüber moderner als auch herkömmlicher Schadsoftware sind. Insbesondere fehlende Sicherheits- und Verschlüsselungsprotokolle der teilweise über 30 Jahre alten Maschinen sind die Basis für die heutige Herausforderung, die eigene Infrastruktur bestmöglich zu schützen.

Wie könnt ihr anfangen, eure eigenen AI-Applikationen zu erstellen? Neben ausführlichen Hilfestellungen auf Microsoft Learn stellt Microsoft die Cognitive Services bereit – ein guter Einstiegspunkt:

Schaut doch einmal vorbei und entdeckt weitere spannende Meetups:

Impressionen

Show CommentsClose Comments

Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.