Anleitung: Outlook.com mit eigener Domain

Ihr möchtet eine personalisierte E-Mail-Adresse ohne Zusatzkosten verwenden? Kein Problem: Mit Outlook.com Premium könnt ihr eure eigene Domain (z.B. lennartwoermer.de) mit eurem E-Mail-Postfach unter Outlook.com verknüpfen. Voraussetzung hierfür ist das Hosting eurer Domain unter GoDaddy sowie ein Office 365-Abonnement. Ich persönlich benutze diese Funktion und erhalte somit meine E-Mails vom Kontaktformular direkt in Outlook.com. Damit habe ich volle Exchange-Funktionalitäten und keine Extrakosten für ein weiteres Exchange-Hosting.

Vorwort

Habt ihr Lust, das Angebot von Microsoft zu nutzen? Es gilt, einige Vorbereitungen zu treffen:

  • Outlook.com Premium durch Office 365-Abonnement (Personal, Home)
  • Hosting der eigenen Domain bei GoDaddy

Um dieses Angebot den zahlenden Privatkunden von Office 365 zu ermöglichen, ist Microsoft eine Partnerschaft mit GoDaddy eingegangen. Daher muss das Hosting der eigenen Domain exklusiv GoDaddy erfolgen. Wer noch keine eigene Domain hat, kann dort eine .de-Domain für 12,99 Euro pro Jahr kaufen.

Durch die weiter unten geschilderte Verknüpfung der eigenen Domain mit Outlook.com Premium ergeben sich folgende Möglichkeiten:

  • Versenden und Empfangen von einer personalisierten E-Mail-Adresse (eigene Domain)
  • Nutzbarkeit des personalisierten Alias über alle Outlook-Apps hinweg
  • Vorteile der Exchange-Infrastruktur von Outlook.com

Microsoft schränkt das Angebot zwecks Abgrenzung zu kostenpflichtigen Produkten jedoch auf folgende Merkmale ein:

  • Pro Microsoft-Account kann nur eine Domain von GoDaddy hinzugefügt werden.
  • Für die hinzugefügte Domain kann nur ein Alias angelegt werden.

Wer mehr möchte, muss Office 365 Business erwerben:

Einrichtung

Loggt euch zunächst unter Verwendung eures mit Office 365 Personal/Home verknüpften Microsoft-Kontos in Outlook.com ein. In den Einstellungen findet sich ein Premium-Bereich wieder. Die darin enthaltenen Funktionen sind exklusiv für Nutzer von Office 365 Personal/Home. In den Funktionen des Premium-Bereichs könnt ihr eure personalisierte E-Mail-Adresse durch einen Klick auf Erste Schritte erstellen.

Outlook.com-Einstellungen

In dem folgenden Dialog habt ihr, sofern ihr noch keine Domain bei GoDaddy besitzt, die Möglichkeit, eine solche zu kaufen. Im Folgenden wird angenommen, dass ihr bereits eine Domain bei GoDaddy besitzt. Weiter geht’s also ein wenig versteckt ganz unten.

Einrichten der personalisierten E-Mail-Adresse

Im folgenden Schritt tippt ihr nun eure vorhandene GoDaddy-Domain ein – beispielsweise lennartwoermer.de. Mit einem Klick auf Überprüfen wird sichergestellt, dass die Domain wirklich bei GoDaddy verwaltet wird – es besteht ja besagte Partnerschaft.

Prüfen der eigenen Domain

Nach erfolgreicher Überprüfung (keine Wartezeit), müsst ihr euch bei GoDaddy anmelden. Dies hat zwei Gründe: Einerseits wird der Domain-Inhaber authentifiziert, andererseits werden notwendige DNS-Einstellungen automatisch gesetzt:

TypNameWertTTL (Time To Live)
CNAMEautodiscoverautodiscover.outlook.com1 Stunde
TXT@v=spf1 include:outlook.com -all1 Stunde
MX@xxxxxxxxx.pamx1.hotmail.com (Priorität: 0)1 Stunde
TXT_outlookxxxxxxxxx1 Stunde

Um sich bei GoDaddy zu authentifizieren, müsst ihr euch anmelden:

Authentifizierung durch GoDaddy (Teil 1)

Mit einem Klick auf Verbinden geht es in einem neuen Fenster weiter.

Authentifizierung durch GoDaddy (Teil 2)

Nach erfolgreicher Authentifizierung und Konfiguration empfiehlt sich eine Wartezeit von 15 Minuten, um mit den folgenden Schritten fortzufahren. Bestätigt werden kann dies mit Alles klar.

Abschließen der Konfiguration

Nach der Wartezeit von 15 Minuten navigiert ihr erneut in die Funktionen des Premium-Bereichs der Einstellungen von Outlook.vom und könnt nun eure persönliche Adresse erstellen.

Erstellen der personalisierten E-Mail-Adresse

Nun kannst du deinen Alias deiner persönlichen E-Mail-Adresse eingeben – beispielsweise alias@lennartwoermer.de. Mit einem Klick auf Weiter werden einige technische Konfigurationen geprüft und vorgenommen. Sollte es an dieser Stelle zu Fehlern kommen, empfiehlt sich die Microsoft-Hilfe zu diesem Thema. oder alternativ der Outlook.com-Support.

Eingabe der personalisierten E-Mail-Adresse

Nach der erfolgreichen Einrichtung deiner personalisierten E-Mail-Adresse kannst du nun zum Posteingang wechseln, um E-Mails mit deiner neuen Adresse zu senden und zu empfangen – und das ohne Wartezeit!

Abschluss der personalisierten E-Mail-Adresse

Ein erneuter Blick in die entsprechenden Einstellungen zeigt auf: Die personalisierte E-Mail-Adresse sowie die dazugehörige Domain wurden hinzugefügt. Hier ist es nun theoretisch möglich, die neue E-Mail-Adresse wieder zu entfernen.

Outlook.com-Einstellungen

Weitere Hilfestellungen von Microsoft gibt es auf dieser Seite:

Fragen & Antworten

Ist eine eigene Domain für Outlook.com kostenlos?

Sofern ihr Outlook.com Premium durch ein aktives und gültiges Office 365-Abonnement besitzt und die Domain bei GoDaddy liegt, ist dieser Service kostenlos.

Welche Beschränkungen gibt es?

Es gibt zwei Beschränkungen, die das kostenlose Angebot mit sich bringt: Einerseits kann pro Microsoft-Account nur eine Domain von GoDaddy hinzugefügt werden. Andererseits kann nur ein Alias pro Microsoft-Account pro Domain angelegt werden. Wer mehr Konfigurationsmöglichkeiten und Freiheiten benötigt, sollte sich Office 365 Business anschauen.

Nach der Einrichtung durch GoDaddy wird mir in Outlook.com nichts angezeigt.

Nach erfolgreicher Authentifizierung bei GoDaddy sowie der Konfiguration durch den Assistenten empfiehlt sich eine Wartezeit von 15 Minuten. Danach wurden die Einstellungen auch von Outlook.com erkannt und übernommen.

An wen kann ich mich wenden, wenn Fehler auftreten?

Neben einer direkten Microsoft-Hilfe steht euch der Outlook.com-Support Rede und Antwort. Dieser ist über das Freagezeichen rechts oben in der Weboberfläche einsehbar. Erfahrungsgemäß kann dieser auch bei technischen Problemen mit einer kurzen Reaktionszeit effektive Hilfe anbieten.

Show CommentsClose Comments

12 Comments

  • Sebastian
    Posted 28. Februar 2019 at 12:23 0Likes

    Moin Lennart,

    vielen Dank für deine Anleitung. Ich bin gerade dabei, den Umzug meiner Domains zu GoDaddy vorzubereiten und habe zwei Fragen:
    1. Unterstützt der Service mehrere Exchange Accounts (ich habe in „meine Familie“ einen weiteren Account hinzugefügt), das heißt, zwei separate Exchange Postfächer?
    2. Werden für diese Postfächer Aliase unterstützt?
    3. Bei GoDaddy ist DNSSEC ein kostenpflichtiger Premium-Service? Es gibt DNS-Anbieter wie z.B. Cloudflare mit kostenlosem DNSSEC. Funktioniert das dann noch mit der Konfiguration, wenn die Domain bei GoDaddy liegt, die Zone aber bei einem anderen Anbieter wie Cloudflare?

    Spannende fragen. Ich mache das hauptsächlich, um Kosten für Hosting / Exchange zu sparen. Habe Office 365 University mit den entsprechenden Premium-Funktionen für Outlook.com.

    Danke und Grüße
    Sebastian

    • Lennart Wörmer
      Posted 4. März 2019 at 11:58 0Likes

      Moin Sebastian, bitte entschuldige meine verzögerte Antwort.

      Zu deiner ersten Frage: Ja, als Familie ist dies möglich. Hier gelten meines Wissens nach dieselben Regeln, wie sie bereits damals galten.

      Zu deiner zweiten Frage: Nein, du kannst nur den (jeweiligen) einzelnen Alias verwenden, den du bei der Einrichtung auswählst. Im Microsoft Account kannst du (zum aktuellen Zeitpunkt) nur @outlook.com und @outlook.de (aber nicht deine eigene Domain) für einen neuen Alias auswählen.

      Deine dritte Frage kann ich dir leider nicht beantworten. An deiner Stelle würde ich entweder den Outlook.com-Support über das Fragezeichen rechts oben in der Weboberfläche kontaktieren oder es selbst ausprobieren.

      Berichte gerne einmal, welche Erfahrungen du gemacht hast. Das würde zumindest mich interessieren.

      • Sebastian
        Posted 12. März 2019 at 15:17 0Likes

        Moin Lennart,

        vielen Dank für deine Rückmeldung.

        zu 1) Ich habe inzwischen in dem folgenden Artikel herausgefunden, dass die Einladung wohl nicht über das Familienfeature von Office 365 funktioniert, sondern separat über das Outlook.com Premium Dashboard erledigt werden muss, sobald man den ersten Account dort angelegt hat. https://www.itprotoday.com/office-365/hands-inviting-others-use-your-outlookcom-premium-e-mail-service
        zu 2) Das ist für mich eigentlich ein Showstopper. Ich habe zumindest einen Alias, der extrem häufig verwendet wird. Also Account-Mailadresse +1 Alias wärefür mich Minimum.
        zu 3) Ich nehme an, dass die Zone beim Einrichten des Accounts via Outlook.com umkonfiguriert wird, so dass der MX Record zu Microsoft / Outlook.com zeigt. Wenn du die Zone dann woanders exakt genau so einrichtest, dürfte es weiterhin funktionieren. Ich weiß nicht, was für eine andere Validierung, als die der Zone / MX Records zwischen GoDaddy und Microsoft stattfinden soll.

        Ich habe mich in der Zwischenzeit entschieden, dass Premium DNS Feature von GoDaddy zu nutzen. Ich will ja DNSSEC nutzen, damit niemand meine Zone (z.B. den MX Record) manipulieren kann. Allerdings hat zumindest 1st und 2nd Level Support von denen extreme Schwierigkeiten gehabt überhaupt erstmal zu verstehen, was das ist. 🙁
        Bislang habe ich zwar für 5 Jahre das Premium DNS Feature gekauft, war aber noch nicht in der Lage, DNSSEC zu aktivieren. Die DENIC unterstützt ja schon lange DNSSEC. Weiteres Problem mit GoDaddy: Let’s Enrypt gibt es nur manuell. Bei OVH musste ich nur einen schalter aktivieren.

        Meine Odysee ist also noch nicht zu Ende…

        • Lennart Wörmer
          Posted 13. März 2019 at 11:14 0Likes

          Hallo Sebastian,

          zunächst vielen Dank für deinen wertvollen Beitrag zu dieser Thematik, die sicherlich auch unseren Mitmenschen helfen wird.

          Soweit ich informiert bin, ist das Outlook.com Premium Dashboard vollständig in die Oberfläche von Outlook.com gewandert. Wenn du dich über die Premium-Seite einloggst, wirst du darauf auch hingewiesen. Hier findest du zudem weitere Informationen zu dem Thema. Beispielsweise wird hier Folgendes zum Teilen der Domain über den Office 365-Plan und mögliche Aliase geschrieben:

          If you have an Office 365 Home subscription, people you’ve shared the subscription with can also set up a personalized email address with your connected domain. After you’ve set up your domain, people you’ve shared with will see an option to add a personalized email address.

          Ich bin gespannt über deine weiteren Erfahrungen!

  • Holymojito1237
    Posted 3. März 2019 at 14:20 0Likes

    Meine Go-Daddy Domain wird nicht erfolgreich überprüft. Was kann ich tun?

    • Lennart Wörmer
      Posted 4. März 2019 at 11:47 0Likes

      Es tut mir leid zu hören, dass du Probleme bei der Einrichtung hast. Sofern du deine GoDaddy-Domain erst vor wenigen Stunden gekauft/konfiguriert hast, musst du gegebenenfalls ein paar Stunden warten, bis die Überprüfung erfolgreich durchlaufen kann. Andernfalls kann ich dir empfehlen, dich an den Outlook.com-Support zu wenden. Den findest du, indem du auf das Fragezeichen rechts oben in der Weboberfläche klickst. Zu Zeiten meiner Konfiguration ist auch ein Problem aufgetaucht, das dadurch schnell und kompetent von technischer Seite behoben wurde.

  • Kerko
    Posted 16. April 2019 at 10:21 0Likes

    Hi, muss nur die Domain bei GoDaddy liegen oder das gesamte Hosting? Wenn ich bei meiner GoDaddy-Domain die Nameserver ändere kann ich die die DNS-Einträge nicht mehr ändern und Outlook.com sagt, dass die Domain nicht von GoDaddy verwaltet wird.

    • Lennart Wörmer
      Posted 18. April 2019 at 09:01 0Likes

      Hallo Kerko,

      für das Nutzen von Outlook.com mit einer eigenen Domain muss lediglich die Domain bei GoDaddy liegen. Das Hosting kann bei einem anderen Anbieter stattfinden. So benutze ich es persönlich auch.

      Vielleicht probierst du einmal, die Verbindung Hosting↔Domain zuerst erfolgreich einzurichten und danach Outlook↔Domain durch den Assistenten auf Outlook.com zu verbinden.

  • Michael Mrak
    Posted 22. Juli 2019 at 21:03 0Likes

    Lieber Lennart,

    da Du Dich in dem Dschungel mit Godaddy und Microsoft ganz öffentlich sehr gut auskennst, darf ich Dir eine Frage stellen?

    Ich habe Office 365 Home und insgesamt 4 Personen (meine Familie) nutzt diese Lizenz – derzeit mit 4 outlook.com Mailadressen. Ich hab aber auch eine eigene Domain mrak.at, derzeit verwende ich diese Domain um auf Google Suite damit meine Familienmitglieder mit dieser individuellen Domain für E-Mail Adressen zu versorgen.

    Kann ich für mich und meine insgesamt 4 Familienmitglieder mein Office 365 Home verwenden und lässt sich damit für jedes Familienmitglied anstelle der outlook.com Mailadressen auch 4 mrak.at Mailadressen verwenden? Kann sich dann jeder der 4 Benutzer die mrak.at Mailadresse selbst hinzufügen? Oder kann ich das machen?

    Grundsätzlich hab ich denke ich schon alles soweit eingerichtet: Mrak.at ist auf Godaddy eingerichtet, nur sind dort natürlich noch die MX Records von Google eingetragen. Nur würd ich gerne vor dem ultimativen Schritt gerne wissen ob das von mir geschilderte Wunschszenario grundsätzlich funktionieren würde?

    Vielen Dank für Deine Mühen
    Liebe Grüße aus Österreich
    Michael

    • Lennart Wörmer
      Posted 24. Juli 2019 at 11:21 0Likes

      Lieber Michael,

      vielen Dank für deine Nachfrage. Meiner Meinung nach ist dies genau das Szenario, welches mit Outlook.com Premium (durch dein Office 365-Abonnement) umsetzbar ist. Ich selbst habe das Hinzufügen mehrerer (eigener) Aliasse für eine Domain durch die Konstellation mit Familienmitgliedern leider noch nicht probiert, bin aber der Auffassung, dass deine Vorgehensweise korrekt ist und es so funktionieren müsste.

      Die Einrichtung über GoDaddy funktioniert ja, wie in diesem Beitrag beschrieben. Danach dürfte jedes Familienmitglied in der Lage sein, sich seinen eigenen Alias anzulegen.

      Es würde mich freuen, wenn du von deinen Erfahrungen und deinem weiteren Vorgehen berichten würdest.

      Beste Grüße
      Lennart

  • F
    Posted 26. Juli 2019 at 20:51 0Likes

    Ich kämpfe gerade damit, dass ich eigentlich nur das Outlook Webinterface und Spamfilter nutzen möchte. Ansonsten aber meine emails mit „meiner“ Domain empfangen und auch versenden möchte. – Und ich möchte bei meinem Hoster bleiben
    Scheinbar geht das aber nicht mit Outlook?
    – als synchronisiertes Konto werden die Mails geholt und ich könnte (vermutlich) auch verschicken – aber der Spamfilter scheint nicht zu funktionieren
    – leite ich die Mails weiter, landen ALLE Mails in Spam

    Stelle ich mich gerade so an oder geht das einfach nicht mit Outlook?
    In dem Fall gehe ich wieder zu Gmail, da geht das alles irgendwie problemlos 🙁

    • Lennart Wörmer
      Posted 4. August 2019 at 17:03 0Likes

      Wenn du deine Domain mit Outlook.com verwenden möchtest, dann musst du deine E-Mails auch über Outlook.com abwickeln lassen. Natürlich kannst du noch mit Weiterleitungen arbeiten, aber das ist keine schöne Lösung. Der Spam-Filter sollte auch für E-Mails funktionieren, die an deine eigene Domain geschickt werden, die du mit Outlook.com verknüpft hast. Bei mir funktioniert es zumindest wunderbar.

Schreibe einen Kommentar zu Michael Mrak Antworten abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.